„Aufmerksam lausche ich dem Fluss jeder Sprache.“

»
»

zuletzt erschienen

Anthroposzene (hochroth, 2017)

selected affordable studio apartments (hochroth, 2015)

Schrödinger's Poetry (Science and Education, Springer, 2014)

Landschaften, Ufer (Hanser, 2013)

La solitude de l'abeille  / Die Einsamkeit der Biene (Übersetzung Jean Portante, L'Oreille du Loup, 2013)

A Hand full of Water / Eine Hand voll Wasser (Übersetzung Chantal Wright, White Pine Press, 2012)

sowie

die Lyrikübersetzungen: Eine leere Tasse, Gedichte von Dennis Maloney (Hans Schiler Verlag, 2017)

 

. . .

Aktuelle Lesungen und Vorträge

Oktober 2017 Lesereise in Japan, Symposium für Interkulturalität in Nagoya, Forschungsaufenthalte in Nagoya, Kyoto, Tokyo, Nara, Kamakura und Ise

29 September 2017, 20 Uhr  Odysseen und Anthroposzenen - Lesung, Dialog und Reflexionen mit Habib Tengour und Tzveta Sofronieva, REH Gyersbach, Berlin-Prenzlauer-Berg
Im Juli 2017 Universität Gießen, LeseLenz Hausach,Club Voltaire Tübingen, Universität Bielefeld

Im Juni 2017 Literarische Alphabete Dresden, Berliner DAAD Salonlesung Hans Schiler Verlag, Lyrikmarkt, Poesiefestival Berlin, Poets' Corner, Poesiefestival Berlin

davor u.a. die Veranstaltungsreihe Das Wissen der Dichtung im Haus der Poesie kuratiert von Tzveta Sofronieva 


»

„Die Behältnisse zur Aufbewahrung des Glücks sind offenbar von Bedeutung.“

»
»

Tzveta Sofronieva

 

lebt nach Aufenthalten an mehreren Orten der Welt als freie Autorin überwiegend in Berlin und schreibt auf Deutsch, Bulgarisch und Englisch Gedichte, Prosa und TheatertexteLiteraturinstallationen, Essays und wissenschaftliche Artikel, veröffentlicht in mehreren Sprachen, übersetzt Poesie, initiiert und entwickelt interkulturelle Netzwerke und Herausgaben.

PersonWerkeKritikenKontakt

 

Страницата на Цвета Софрониева на български език е в процес на изграждане.

»
»
»
»