noch eines der verbotenen worte

wenn du nicht ein engel wärest hätte ich dich geliebt

deinen körper verschluckt millimetergenau die erde erkundet

wenn du einen körper hättest

zu nahe wärest du mir dann du wärest kein engel

sauerstoff brennt

man verbrennt sich an stickstoff der nicht brennt

engel brennen

man verbrennt sich an menschen die nicht brennen

pathos ist tatsächlich etwas altmodisches

pathos und engel passsen gut zusammen

wenn du kein engel wärest hätte ich dich geliebt

agressiv wie frauen männer lieben die keine engel sind

das tun die frauen und sie tun es wieder und wieder

flüssiger stickstoff ist immer eine zumutung

er ist nämlich kein stoff hat falten tut weh

wird nebel wird dunst wird finster wird ersticken

sehnsucht

verschwinde nicht

~

noch eines der verbotenen worte

noch eines der verbotenen worte

 ist das erste Gedicht Tzveta Sofronievas, geschrieben auf Deutsch, Mai 1999
Erstveröffentlichung in Verbotene Worte (Biblion: 2005).

Über das Glück nach der Lektüre von Schopenhauer, in Kalifornien, 6 .
ist der letzte Teil des gleichnamigen Gedichtzyklus der 2005 in der Villa Aurora geschrieben wurde. Erstveröffentlichung bei akzente (Heft 3 / 2007).

Tzveta Sofronieva

 

lebt nach Aufenthalten an mehreren Orten der Welt als freie Autorin überwiegend in Berlin und schreibt auf Deutsch, Bulgarisch und Englisch Gedichte, Prosa und TheatertexteLiteraturinstallationen, Essays und wissenschaftliche Artikel, veröffentlicht in mehreren Sprachen, übersetzt Poesie, initiiert und entwickelt interkulturelle Netzwerke und Herausgaben.

PersonWerkeKritikenKontakt

 

Страницата на Цвета Софрониева на български език е в процес на изграждане.

Über das Glück nach der Lektüre von Schopenhauer, in Kalifornien
 6.

Über das Glück - ach, wunderbares Wort!- lest bei Schopenhauer nach.


Meine Analyse ist lautvergleichend, nicht objektiv.


Es gibt viele Lücken im Glück, auch verrückt und bedrückt stecken im luck.


Im Bulgarischen wird das Glück, schtastie, oft verschluckt, viel sch und t, viel scht,


Schweigen ist im Glück,


auch viel st, Angst, Steine, Stolpern, Stolz, Stelle, Stop.


Das Phänomen schtastie und sein Verschlucken im Hals


sind so angenehm zu erforschen.


Nicht der quälende Wunsch nach Glück, sondern ehrliches Stottern


taucht in den anderen Sprachen auf.


Happiness stolpert bei dem p.


Glück gluckert leise in der Kehle,
kasmet, um genau zu sein,

kismet wird es richtig ausgesprochen,

gerinnt und wird sauer bei Aufbewahrung außerhalb des Kühlschranks,


du willst es nicht schlucken und fängst an, konvulsivisch zu stottern


bei dem a, entsprechend bei dem i.


Die Behältnisse zur Aufbewahrung des Glücks sind offenbar von Bedeutung.

~